Hauptgerichte

Falafel auf Auberginen-Sugo

Am letzten Wochenende stand mir mal wieder der Sinn nach einem richtigen Sonntagsessen! Etwas, in das ich ein bisschen mehr Zeit investieren musste und das anschließend für begeisterte Blicke am Tisch sorgen sollte.

Heraus kamen diese Falafel-Küchlein und ein leckeres Auberginen-Sugo :).

Die Auberginen erhalten durch das Masala-Gewürz eine leckere und exotische Würze, während die fluffigen Falafel durch die zahlreichen Kräuter einen leckeren Ausgleich bilden.

Durch das anbraten in der Pfanne sind die Kichererbsen-Küchlein zudem etwas figurfreundlicher als ihre Verwandten aus der Fritteuse. Sie sind jedoch nicht weniger knusprig und sollten einige übrig bleiben, schmecken sie auch am nächsten Tag noch lecker in einem Pitabrot oder zu Salat! 🙂

Falafel auf würzigem Auberginen-SugoFür 2 Personen:

  • 280 g Kichererbsen (gekocht)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Bund gemischte Kräuter (z.B Basilikum, Petersilie, usw.)
  • 2 TL Salz
  • 1/2 TL Cayenne-Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver (süß)
  • 3 EL Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 Aubergine
  • 400 g Tomaten in Stücken (Dose)
  • 1 TL scharfes Masala-Gewürz
  • 2 EL Tomatenmark
  • 5 EL Rapsöl
  • Pfeffer und Salz

Putzt zuerst eine der Zwiebeln und hackt sie in grobe Stücke. Schält die Knoblauchzehen und gebt sie zusammen mit der Zwiebel in ein hohes Gefäß. Fügt anschließend die Kräuter, Kichererbsen, die 2 TL Salz, Cayenne-Pfeffer und das Paprikapulver hinzu und pürriert das Ganze mit einem Pürrierstab zu einer gleichmäßigen Masse. Zuletzt hebt ihr Mehl und Backpulver unter den Falafel-Teig und lasst ihn für einige Minuten ruhen.

Schält inzwischen die zweite Zwiebel und gebt sie gehackt und zusammen mit 1EL Öl in eine Pfanne. Dünstet sie auf mittlerer Hitze bis sie schön glasig wird. Anfang und Ende der Aubergine abschneiden und die Frucht längs vierteln. Schneidet das weiße Fleisch großzügig heraus (ich persönlich finde es immer ein bisschen zu „schwammig“) und unterteilt die Streifen in gleichmäßige Stücke. Gebt die Auberginen ebenfalls in das Öl und bestäubt sie mit dem Masala-Gewürz. Bratet die Stücke für ca. 5 – 7 Minuten scharf an und löscht sie anschließend mit den Tomaten ab. Mit Tomatenmark, Salz und Pfeffer abschmecken und auf niedriger Temperatur warm halten.

In einer zweiten Pfanne erhitzt ihr das restliche Öl und gebt mit einem Esslöffel portionsweise den Falafelteig hinein. Wartet bis die Bratlinge sich leicht verschieben lassen und eine goldbraune Kruste gebildet haben. Wendet sie mehrmals.

Zum Schluss das Auberginen-Sugo auf dem Teller anrichten und die Falafel darauf verteilen. Nochmals mit Pfeffer und Salz bestreuen.

Fertig! 🙂

Advertisements

3 Kommentare zu “Falafel auf Auberginen-Sugo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s