Snacks

Bunte Gemüsebällchen

So, heute gibt es endlich mal wieder ein neues Snack-Rezept ! 🙂  Diese niedlichen kleinen Gemüsebällchen sind gestern in einer typischen „Hmm … heute Abend gibt es Salat … was ess ich nur dazu?“- Situation entstanden und haben dabei gleich für Begeisterung am Tisch gesorgt :)!

Das Prinzip dahinter ist eigentlich ganz einfach. Vieeeel leckeres und buntes Gemüse, ein paar gesunde Haferflocken und ein kleines bisschen Fingerspitzengefühl ;).

Danach heißt es dann nur noch: „Ran an die Spieße und rein in den Lieblingsdip!“

Bunte Gemüsebällchen

Für ca. 16 Bällchen:

  • 100 g Zucchini
  • 1 mittelgroße Paprika
  • 70 g Erbsen
  • 150 g Möhren
  • 1 große rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 50 g feine Haferflocken
  • 1/2 rote Chili
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Heizt zuerst euren Backofen auf ca. 200° vor. Putzt die Zucchini, Paprika, Möhren und die Zwiebel und schneidet sie in grobe Stücke. Gebt das Ganze zusammen mit den geschälten Knoblauchzehen und dem Öl in eine ausreichend große Schüssel und vermischt es gleichmäßig miteinander. Verteilt die Gemüsestücke anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und schiebt es für ca. 10 – 15 Minuten in den Backofen.

Ist euer Gemüse gar, nehmt ihr das Blech wieder aus dem Ofen und füllt das Gemüse zurück in die Schüssel. Fügt nun die Erbsen, Petersilie und die grob gehackte Chili hinzu. Würzt anschließend euren kleinen Gemüseberg mit ordentlich Pfeffer und Salz und pürriert ihn mit einem Pürrierstab grob durch (es dürfen ruhig noch kleine Stückchen zu erkennen sein). Zum Schluss gebt ihr die Haferflocken hinzu und hebt sie unter die Gemüsemasse. Lasst es danach für ein paar Minuten ziehen.

Wascht nun eure Hände und formt mundgerechte Bällchen aus dem Gemüseteig. Setzt sie wieder auf das ausgelegte Backblech und schiebt sie nochmals für ca. 15 Minuten in den Backofen. Fertig.

Lasst sie euch schmecken! 😉

Advertisements

6 Kommentare zu “Bunte Gemüsebällchen

  1. Diese Salatsituation kenne ich sehr gut- hab dann auch schonmal auf so Bratlinge zurückgegriffen, die es als Trockenmischung in der Tüte gibt. Deine frische Variante ist natürlich sehr viel besser-werde ich demnächst mal ausprobieren. Ich habe immer die Sorge, dass mir so selbstgemachte Bratlinge auseinanderfallen aber mit den haferflocken sollte es doch ganz gut gehen.

    • Nur Mut! Ich mische auch einfach immer drauf los 🙂

      Die Variante im Backofen ist übrigens nicht nur kalorienärmer …sondern bei so „gemüsereichen“ Bratlingen auch sicherer! Dabei wird ihnen einfach noch ein bisschen mehr Feuchtigkeit entzogen und du erhälst schöne, „fluffige“ Bällchen :).

  2. Die Bällchen sind super lecker, doch leider etwas zu weich geworden. Nächstes Mal bestimmt besser! Top Rezept!

  3. Hey Du,
    Ich will dein Rezept morgen ausprobieren für meine Bday Party und wollte wissen ob ich die Erbsen wenn sie tiefgekühlt sind, erst vorkochen soll?
    Danke!!
    LG

    Yoli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s