Hauptgerichte

Fixe Wirsingröllchen im Tomatenbett

Heute werde ich mit meinem Samstagsrezept doch nochmal „winterlich“. Nachdem ich am letzten Wochenende einen kleinen Kopf Wirsing auf dem Wochenmarkt ergattert habe, gab es in dieser Woche so einige Kleinigkeiten mit dem leckeren Kräuselkohl 🙂 …. unter anderem diese leckeren und schnell zubereiteten Wirsingröllchen!

Sie sind umbedingt leichter und frischer als ihre traditionellen Artgenossen. Gefüllt habe ich sie mit einem leckeren Möhrenpüree und einigen scharf angebratenen Pilzen, die für ein feines und würziges Aroma gesorgt haben.

Wer sich also an einem kalten Januartag doch nochmal zu einem „deftigen“ und wärmenden Essen hingezogen fühlt, der sollte dieses Rezept umbedingt noch ausprobieren :).

Fixe Wirsingröllchen im Tomatenbett

Für 2 Personen:

  • ca. 8 mittelgroße Wirsingblätter
  • 2 rote Zwiebeln
  • 350 g Möhren
  • 350 g frische Champignons
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 g Tomaten in Stücken (Dose)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 4 EL Öl
  • 1 TL feines Pilzgewürz
  • 1/2 TL Muskat
  • Salz und Pfeffer

Schält zuerst eure Möhren, schneidet sie in grobe Würfel und bratet sie in 1 EL Öl für ca. 10 Minuten an, bis sie bissfest und leicht gebräunt sind. Gebt die Karotten anschließend in ein hohes Gefäß und lasst sie etwas abkühlen. In derselben Pfanne könnt ihr nun erneut 1 EL Öl erhitzen und eine der Zwiebeln (fein gehackt) sowie die geputzten und in kleine Würfel geschnittenen Champignons scharf anbraten. Wendet sie in der Pfanne bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist und würzt das Ganze anschließend noch mit dem Pilzgewürz, Salz und Pfeffer. Nehmt die Pfanne vom Herd und stellt sie beiseite.

Widmen wir uns nun wieder den Möhrchen. Fügt dem Becher die Petersilie, Muskat, Salz und Pfeffer hinzu und püriert alles mit eurem Pürierstab zu einem groben Püree. Stellt die fertige Masse bereit.

Wascht eure Wirsingblätter unter fließendem Wasser gründlich ab und gebt sie in eine große, flache Pfanne. Fügt ausreichend Wasser hinzu und bringt es zum Kochen. Legt nun einen Deckel auf und dämpft die Blätter für ca. 8 – 10 Minuten im heißen Dampf. Sie sollten dadurch etwas weicher werden (auf keinen Fall durchkochen!).

Sobald euer Wirsing fertig ist, giest ihr das überschüssige Wasser ab und schreckt eure Blätter kurz unter kaltem Wasser ab. Lasst sie kurz etwas abkühlen bevor wir mit dem Rollen beginnen …

Nehmt nun je eines der Blätter und entfernt gegebenfalls das harte Ende des Strunks. Gebt einen EL des Möhrenpürees an das untere Blattende und toppt es mit einer kleinen Portion der Pilze. Faltet nun die äußeren Blattseiten in die Mitte und rollt die Roulade anschließend zu einem kompakten kleinen Paket. Durchstecht sie mit einem kleinen Zahnstocher und platziert sie auf einem Teller. Wiederholt diesen Vorgang mit allen Blättern oder bis eure Füllung aufgebraucht ist :).

Für die Tomatensoße erhitzt ihr einfach 1 EL Öl in einer Pfanne, gebt die zweite Zwiebel (ebenfalls fein gehackt) hinzu und dünstet sie glasig an. Gebt den geschälten und fein gewürfelten Knoblauch hinzu und lasst ihn kurz mit den Zwiebeln anbraten. Löscht das Ganze anschließend mit den Tomatenstücken ab, fügt das Tomatenmark hinzu und würzt die Soße mit reichlich Salz und Pfeffer.

Abschließend erhitzt ihr den letzten EL Öl in eurer Pfanne und bratet die Wirsingröllchen von beiden Seiten für ca. 10 Minuten scharf an. Verteilt einige Löffel der Tomatensoße auf euren Tellern und setzt die fertigen Röllchen auf das Tomatenbett :). Heiß genießen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s