Dips und Soßen/Snacks

Ofenkartoffel mit Coleslaw und Frühlingsdip

Gerne würde ich euch dieses Rezept als „schnellen Snack“ verkaufen …….leider entspricht das jedoch nicht ganz der Wahrheit ;).

Tatsächlich hat es eine halbe Ewigkeit gebraucht, bis meine Ofenkartoffel sich in dieses „fluffige“ und herrlich dampfende Ding verwandelt hat, das ich aus meinen Lieblingsbars und Lokalen kenne. Besonders im Winter habe ich früher die heißen Ofenkartoffeln mit einer grooooßen Portion Kräuterquark immer sehr genossen :).

Immerhin macht das Ganze nicht gerade sonderlich viel Arbeit und kann somit schnell vorbereitet und dann einfach in den Ofen geschoben werden. Während ihr dann auf die Verwandlung in ein leckeres Mittagessen/Snack wartet, könnt ihr gleich noch diesen leckeren Möhren-Spitzkohl -Slaw und den Frühlingsdip vorbereiten :).

Ofenkartoffel mit Coleslaw und Frühlingsdip

Für 2 Personen:

  • 2 große Kartoffeln (ca. je 250 g)
  • 500 g Spitzkohl
  • 200 g Möhren
  • 1 große rote Zwiebel
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 125 g Sojajoghurt (ungesüßt)
  • 40 g Cashewkerne (in Wasser eingeweicht)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 EL Rapsöl
  • 3 EL Weißweinessig
  • 2 TL Dijon-Senf
  • Salz und Pfeffer

Heizt zuerst euren Backofen auf 250° vor. Nehmt eure Kartoffeln, schrubbt sie unter fließendem Wasser ordentlich sauber, stecht sie mehrmals mit einem scharfen Messer ein und wickelt sie jeweils in ein Stück Alufolie. Platziert sie anschließend für ca. 45 Minuten im heißen Ofen und vergesst nicht, sie ca. nach der Hälfte der Zeit zu wenden.

Für den Krautsalat nehmt ihr den Kohl, entfernt den harten Strunk und schneidet ihn in möglichst feine Streifen. Schält eure Möhren und hobelt sie mit einem Gemüsehobel gleichmäßig durch. Gebt nun beides in eine Schüssel und vermengt es miteinander. Mixt das Rapsöl, den Essig, Senf, Salz und Pfeffer in einem Becher zu einem schnellen Dressing zusammen und gebt es über den Salat. Mischt es gleichmäßig unter den Kohl und die Karotten und lasst den Salat eine Weile ruhen.

Nehmt einen hohen Mixbecher zur Hand und gebt den Sojajoghurt, die vorgehackten Cashewkerne und den Zitronensaft hinein. Püriert die Zutaten mithilfe eures Pürierstabs zu einer cremigen Masse und füllt diese anschließend in eine kleine Servierschüssel. Schält die Zwiebel und hackt sie in möglichst feine Würfelchen. Gebt nun etwa 2/3 davon in euren „Quark“ und das restliche 1/3 zu eurem Salat. Wascht den Schnittlauch kurz ab und schneidet ihn in feine Röllchen. Vermischt diese zusammen mit der Zwiebel und außreichend Salz und Pfeffer mit der Joghurt-Creme.

Das war´s eigentlich schon :). Sobald eure Kartoffel fertig ist, dreht ihr den Salat nochmal ordentlich um und reicht den bis dahin gekühlten Dip zu der heißen Köstlichkeit. Guten Hunger!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s