Hauptgerichte

Grüne-Power-Frittata

Mhhhh ich finde es schon immer wieder erstaunlich, auf wie wenig man als Veganer doch tatsächlich verzichten muss, oder ? Durch die ständigen Rückfragen von Außen fragt man sich ja schon manchmal … ob die vegane Ernährung doch irgendwie einschränkt ….

Meiner Meinung nach im übrigen absolut nicht … ich finde, dass sie meinen (ok, ohnehin schon sehr Gemüse, Obst und „salatlastig“) Ernährungsplan um so viele interessante neue Dinge erweitert hat …

Aber genug gequatscht …zurück zum Thema :). Man muss auf nichts verzichten !

Zwar war ich noch nie ein Fan von Eiern (ich glaube sogar, dass ich noch nie zuvor eine Frittata aus echten Eiern gegessen habe …hm) aber die Idee, eine Frittata mit Seidentofu zu probieren …hat mit irgendwie auf Anhieb zugesagt.

Das Ergebnis war sensationell lecker ! 😉 Sowas von cremig, dennoch leicht  …. und natürlich wie immer super gesund!

Probiert es aus …es lohnt sich wirklich! Große Schüssel grünen Salat nicht vergessen ! 😉

 

Grüne-Power-Frittata

 

Für 2 Personen:

  • 400 g Brokkoli
  • 150 g frische Champignons
  • 100 g Erbsen
  • 200 g Seidentofu
  • 125 g Soja-Joghurt
  • 1 große rote Zwiebel
  • 1/2 rote Chili
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund frische, gemischte Kräuter
  • 1 TL Kokosöl
  • 2 EL Hefewürzflocken
  • 2 EL Stärke
  • 1 EL Kokosmehl
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Curry-Pulver
  • Muskat, Chilipulver, frisch gemahlenen Pfeffer und Salz

 

Heizt euren Backofen auf ca. 200° vor.

Putzt den Brokkoli, die Pilze, Zwiebel und Knoblauch. Brecht den Brokkoli in kleine Rösschen, schneidet die Pilze in mundgerechte Stücke und hackt die Hälfte der Zwiebel und den Knoblauch in feine Würfelchen. Erhitzt das Kokosöl in einer ausreichend großen Pfanne und bratet die Zwiebelchen und den Knoblauch schön glasig an. Gebt den Brokkoli hinzu und dünstet ihn für 2-3 Minuten leicht an. Fügt anschließend die Pilze, Erbsen hinzu und bratet alles zusammen für 1-2 Minuten scharf an. Würzt anschließend das Gemüse mit Muskat, Chili, Salz und Pfeffer.

Anschließend nehmt ihr einen Rührbecher zur Hand und gebt den Seidentofu, Joghurt, Stärke, Mehl, Hefeflocken, Kurkuma, Curry-Pulver, die gehackten frischen Kräuter und die fein geringelte Chilischote hinein. Mixt alles gut durch und lasst es noch für ca. 5 Minuten ruhen.

In der Zwischenzeit fettet ihr zwei kleine Formen ein. Gebt die „Teigmasse“ zu dem Gemüse in die Pfanne und vermengt alles gleichmäßig miteinander. Verteilt die Masse auf eure Förmchen und achtet auf eine gleichmäßige Oberfläche. Ringelt den rest der Zwiebel und toppt damit eure Frittata.

Schiebt das Ganze zum Schluss für etwa 20 – 30 Minuten in den heißen Ofen. Anschließend kurz abkühlen lassen und ….genieeeeeeßen ;).

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s