Hauptgerichte

Vegane Alfredo-Blumenkohl Soße mit Zucchini

Cremige Soßen sind eigentlich nicht so ganz mein Ding … erst Recht nicht bei so warmem Wetter.

Als ich jedoch diese „Alfredo“-Variante entdeckt habe, hat mich die Idee irgendwie gereizt. Hier findet ihr deshalb nun meine Version des neu interpretierten Soßenklassikers, das wie meine meisten Rezepte auch noch ordentlich an Kalorien einspart ….

Wer es also cremig mag und dennoch seine „Bikinifigur“ beibehalten möchte, der kann hier unbesorgt zuschlagen ;)…

Spiralisierte Zucchini mit Blumenkohl-Alfredo-Soße

 

Für 2 Personen:

  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 350 g Blumenkohl
  • 1 große weiße Zwiebel
  • 125 g Sojajoghurt
  • 50 g Sojasahne
  • 2 EL Würzhefeflocken
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Öl
  • Muskat
  • Salz und Pfeffer
  • frischen Schnittlauch

 

Für die Zucchini-Spaghetti entfert ihr wie immer die Enden der Zucchinos, wascht sie gründlich ab und dreht sie durch euren Spiralischneider. Würzt die spaghetti mit etwas Pfeffer und verteilt sie auf eure Teller. Diese könnt ihr dann zum Schluss entweder für 1 Minute in der Mikrowelle erhitzen oder ihr esst die Spaghetti einfach roh (meine Variante!).

Schneidet euren Blumenkohl in kleine Rösschen und stellt ihn bereit. Putzt und hackt eure Zwiebel, erhitzt das Öl in einer Pfanne und bratet sie darin schön goldbraun an. Gebt nun den Blumenkohl hinzu und lasst ihn unter ständigem Wenden etwas anrösten…..das verleiht ihm ein besonders leckeres Aroma. Gebt anschließend einen Schluck Wasser in die Pfanne, damit euch nichts anbrennt und der Kohl gar werden kann. Lasst ihn so für ca. 10 Minuten in der Pfanne bis er durch ist.

Gebt anschließend den garen Blumenkohl zusammen mit dem Joghurt, der Sahne, den Würzhefeflocken, der geschälten Knoblauchzehe, Muskat, Salz und Pfeffer in eine separate Schüssel und püriert das Ganze mit eurem Pürierstab ordentlich durch. Transferiert die fertige Soße wieder in die Pfanne und lasst sie nochmal warm werden. Sollte die Soße zu dick sein, könnt ihr sie hier noch mit einem Schluck Gemüsebrühe etwas ausdünnen.

Schmeckt die Soße nochmals ab unf verteilt die fertige Alfredo auf euren warmen oder kalten Zucchini-Nudeln. Garniert das ganze mit einigen Schnittlauchröllchen :). Fertig!

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Vegane Alfredo-Blumenkohl Soße mit Zucchini

  1. Ah, tolles Rezept! Gerade habe ich mir einen Spiralschneider gekauft, ich LIEBE rohe Zucchini. Allerdings esse ich sie nur mit Tomatensoße, und mit der Zeit wird mir das sicher langweilig. Blumenkohl mag ich roh gar nicht, deswegen freue ich mich daß er in der Pfanne zubereitet wird 🙂 Bloß die Hefeflocken lasse ich weg, die vertrage ich irgendwie nicht.
    Lieben Dank!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s