Hauptgerichte

Kürbis-Paprika-Curry mit gerösteten Kichererbsen

Höchste Zeit mal wieder einen eurer absoluten Lieblingsposts in ein Rezept zu integrieren ;)!

Heute finden die gerösteten Kichererbsen auf einem leckeren, herbstlich angehauchten Curry ein neues Zuhause. Im Zusammenspiel mit den scharf angebratenen Kürbisstücken und der feinen Spitzpaprika können sie meiner Meinung nach dann sogar gleich doppelt punkten! Ich liebe sie einfach! 🙂

Was meint ihr ?

Kürbis-Paprika-Curry mit gerösteten Kichererbsen

Für 2 Personen:

  • 500 g Kürbis
  • 2 rote Spitzpaprika
  • 200 g Spinat
  • 1 rote Zwiebel
  • 10 g Ingwer
  • 1 Portion geröstete Kichererbsen
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 – 2 EL Kokosmilch
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Curry-Pulver
  • 1 Msp. Zimt
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • frischer Pfeffer und Salz

 

Putzt zuerst euren Kürbis, entfernt das fasrige Innere und schneidet die entstandenen Spalten in grobe, mundgerechte Stücke. Entfernt das kerngehäuse der Paprika und schneidet sie ebenfalls in große Würfel. Zupft zu große Spinatblätter etwas auseinander und stellt sie ebenfalls bereit.

Nehmt nun euren Wok zur Hand und gebt das Öl hinein. Schält den Inger und die Zwiebel und hackt beides zusammen in feine Würfelchen. Erhitzt das Öl und bratet die beiden Zutaten kurz und scharf an, bevor ihr anschließend zuerst den Kürbis in den Wok gebt. Bratet diesen unter ständigen Wenden für ca. 5 Minuten scharf an. Gebt nun die Paprika hinzu und gebt dieser weitere 2 – 3 Minuten in der heißen Pfanne. Löscht das Gemüse nun mit 1 Tasse Wasser ab und fügt sämtliche Gewürze, die Kokosmilch und den frischen Spinat hinzu. Lasst alles zusammen für ca. 10 Minuten leicht köcheln, bis der Kürbis gar ist.

Zum Schluss schmeckt ihr das Ganze noch mit reichlich Salz bzw. Pfeffer ab, verteilt es gleichmäßig auf eure Teller und toppt es mit den heißen Kicherebsen :). Lasst es euch schmecken!!

Advertisements

3 Kommentare zu “Kürbis-Paprika-Curry mit gerösteten Kichererbsen

  1. Also dieses Rezept ist der Wahnsinn! Hatte leider keines Spinat hab dafür Möhren genommen. Statt Sesamöl, Tahin. Man wird ja erfinderisch 🙂 Angedickt hab ich mit Kokosmehl da es mir zu dünn war. Sesamkörner hab ich auch noch drüber gestreut. Eine wahre Gaumen- und Augenfreude 🙂

  2. Pingback: Snack Knusper Kichererbsen aus dem Backofen - I-like-shoes

  3. Pingback: Snack Knusper Kichererbsen aus dem Backofen - Schatz, Die Küche brennt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s