Uncategorized

Review: Müller´s Mühle Hülsenfruchtmehle

Seit ich vegan lebe sind Hülsenfrüchte aller Art ein absolutes Basic in meiner Küche geworden und nicht mehr aus meinen Rezepten wegzudenken. Ganz egal ob es sich dabei um Bohnen, Erbsen, Kichererbsen oder die fest mit meinen schwäbischen Wurzeln verbundenen Linsen handelt – sie sind einfach so herrlich vielseitig, lecker, gesund und dank des hohen Eiweißgehalts ideal für die vegane Küche!

Ganz egal ob pur im Salat, püriert als leckerer Aufstrich oder in Form eines leckeren Bratlings.

Für jemanden wie mich, der Weißmehlprodukte eher meidet, bieten sie allerdings noch einen weiteren und durchaus praktischen Vorteil.

Sie lassen sich in Form von Hülsenfruchtmehl auch ideal zum Backen und Kochen verwenden!

MM_Produktwelt_Mehle_Einstieg_10.jpg

Der wesentliche Vorteil:  Hülsenfruchtmehl enthält im Gegensatz zu Weißmehl noch wesentlich mehr Nährstoffe. Es ist dank seiner geringeren Verarbeitung wesentlich reicher an Ballast- und Mineralstoffen und enthält zahlreiche Vitamine, die man im Weißmehl leider vergeblich sucht. Dank des Verzichts auf Zusatzstoffe ist es zudem für eine „cleane“ Ernährung geeignet – was mich natürlich besonders freut :).

Doch nun zum eigentlichen Thema des Tages. Ich habe mal wieder eine kleine Review für euch!

Nicht vor allzu langer Zeit habe ich nämlich von Müller´s Mühle ein leckeres kleines Testpacket mit einer Auswahl ihrer Hülsenfruchtmehle erhalten, über das ich mich wirklich sehr gefreut habe!
Nach eifrigem Probieren und Testen hier nun meine persönliche Meinung zu den bekannten Mehlalternativen:

https://i2.wp.com/www.lebensmittelzeitung.net/products/media/6/Rot-Linse-Meh-Kichererbse-Meh-Grn-Erbse-Meh-51299-detailp.jpeg

Rotes Linsen Mehl:

Ach, dieses Mehl ist für den Schwaben in mir natürlich eine ganz besondere Wonne und wurde direkt als erstes ausprobiert!

Das Ergebnis?

Nach eifrigem Testen stellte es sich für mich als besonders geeignet für Nudel- und Pizzateige oder Bratlinge und Puffer heraus. Insbesondere im Pizzateig hat es mich überzeugt, da es einen besonders  knusprigen Boden ergeben hat. Geschmacklich hat dieser ebenfalls überzeugt … und wurde bereits mehrmals nachgebacken ;)!

Kichererbsen Mehl:

Dieses Mehl habe ich bisher nur als Beigabe in meinen geliebten Falafeln verwendet. Diese werden meiner Meinung nach durch die Zugabe von 1 – 2 EL Mehl einfach ein bisschen „wiederstandsfähiger“ und lassen sich, besonders da ich gerne auf das Frittieren verzichte, auch besser im Ofen backen.

Grüne Erbsen Mehl:

Erbsen Mehl war für mich bisher noch Neuland. Nachdem es in zahlreichen Rezepten als perfektes „cleanes“ Bindemittel für Suppen empfohlen wurde, habe ich es dann direkt in einer, na? …. traditionellen Erbsensuppe ausprobiert. Das Ergebnis war fantastisch! Die Suppe wurde damit einfach herrlich cremig…

Alles in Allem kann ich diese Mehle jedem, der sich für eine cleane, low-carb und gesunde Ernährung interessiert nur empfehlen.

Vielen Dank nochmal an Müller´s Mühle für das tolle Probierpaket!

Bildquelle:  http://www.muellers-muehle.de/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s